Jojobaöl als Gesichtspflege ➤ Eigenschaften und Wirkung

Jojobaöl Gesicht

Jojobaöl ist einer der beliebtesten Inhaltsstoffe in Kosmetika und sonstigen Pflegeprodukten. Dem Beauty Elixier werden besonders pflegende Eigenschaften für Haut und Haare nachgesagt.

Doch was ist Jojobaöl überhaupt? Welche pflegenden Eigenschaften und Wirkungen besitzt Jojoba? Und wie kann das flüssige Gold im Gesicht angewendet werden? All das und mehr erfahren Sie in diesem Beitrag.

Das Öl, das gar kein Öl ist – was ist Jojobaöl?

Die allgemein bekannte Bezeichnung "Jojobaöl" ist irreführend. Dadurch wird das Naturprodukt häufig in die Kategorie der Öle eingeordnet, obwohl es sich tatsächlich um ein flüssiges Wachs handelt. Dieses Wachs wird aus den Samen des Jojobastrauchs gewonnen und enthält einen Ölanteil von rund 50 Prozent.

Die Konsistenz des Wachses ähnelt der von Kokos- oder Mandelöl. Im kalten Zustand ist Jojobaöl hart und erreicht erst bei Zimmertemperatur eine flüssige Konsistenz, weshalb sich der Name "Jojobaöl" durchgesetzt hat.

Naturreines und kaltgepresstes Jojobaöl erkennt man in der Regel an der goldgelben Farbe, da in dem Wachs der Jojoba-Pflanze Beta-Carotin enthalten ist. Im Gegensatz dazu ist raffiniertes Jojobaöl meist farblos. Darüber hinaus ist Jojobaöl relativ geruchsneutral und duftet - wenn überhaupt - nur ganz dezent. Außerdem ist das Naturprodukt ungiftig, lange haltbar, antibakteriell und fettet nicht.

Diese vielseitigen und pflegenden Eigenschaften hat sich die Kosmetikindustrie zunutze gemacht. Jojobaöl ist in jeglichen Pflegeprodukten für Haut, Haare und Nägel enthalten und findet sich darüber hinaus auch in Naturkosmetik wieder.

Woher stammt Jojobaöl?

Das wertvolle Jojobaöl wird aus den Samen des Jojobastrauchs gewonnen. Der Jojobastrauch (botanisch: Simmondsia chinensis) gehört zu der Familie der Nelkengewächse.

Die Nutzpflanze wächst vorwiegend in trockenen Gebieten der (Halb-)Wüsten Nordamerikas, ist allerdings auch in Israel und Australien zu finden. Optisch erinnern die Samen des Jojobastrauchs an Oliven. Sie bilden sich an den Kapselfrüchten der Pflanze, woraus das für uns nützliche Wachs gewonnen wird.

Das Wachs aus den Samen der Jojoba-Pflanze wird mittels Kaltpressung auf natürliche Art und Weise bei Zimmertemperatur extrahiert. Anschließend kann das gewonnene Jojobaöl unverarbeitet und naturbelassen verwendet werden.

In einigen Fällen wird das pflegende Wachs jedoch durch Raffination weiterverarbeitet. Dadurch gehen jedoch einige kostbare Inhaltsstoffe verloren, weshalb Jojobaöl nur im naturreinen Zustand seine volle Wirkung entfalten kann.

Was macht das Jojobaöl so besonders?

Jojobaöl gilt als wahrer Alleskönner. Grund hierfür sind die zahlreichen Inhaltsstoffe. So besteht das flüssige Gold überwiegend aus wertvollen Fettsäuren. Rund 70 Prozent des Jojobaöls macht kostbare Gadoleinsäure aus, Erucasäure ist mit einem Anteil von 15 Prozent vertreten und Ölsäuren mit 10 Prozent. Darüber hinaus sind geringe Anteile von Palmitinsäure und Nervosäure in Jojobaöl enthalten.

Da diese Fettsäuren leicht in die Hautoberfläche einziehen, wird beim Auftragen von Jojobaöl kein unangenehmer Ölfilm auf der Haut hinterlassen. Die Lipidbarriere der Säuren sollen dazu beitragen, dass die Haut aufnahmefähiger für fettlösliche Wirkstoffe wird, die maßgeblich zur Zellerneuerung beitragen sollen.

Auch die Inhaltsstoffe Vitamin B6, Vitamin E und das Provitamin A machen Jojobaöl zu einem besonderen Produkt der Haar- und Hautpflege. Sie sollen das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel des Körpers positiv beeinflussen sowie zur Zell- und Gewebeerneuerung beitragen. Außerdem soll Vitamin E den Körper vor freien Radikalen sowie Ablagerungen in den Arterien schützen.

Aufgrund der vielseitigen Wirkungsweisen ist Jojobaöl nicht nur in Haut- und Haarpflegeprodukten, wie etwa Shampoo ganz ohne Sulfate, wiederzufinden, sondern soll aufgrund des enthaltenen Vitamin B auch gegen Störungen des Verdauungstrakts, Depressionen, Appetitlosigkeit, Müdigkeit und Störungen des Nervensystems angewendet werden können.

Welche Wirkung hat Jojobaöl auf der Haut?

Jojobaöl ist aus der Hautpflege nicht mehr wegzudenken. Das kostbare Wachs soll der Haut Feuchtigkeit spenden, sie pflegen, glätten und schützen. Diese Wirkung soll vor allem den enthaltenen Vitaminen und Fettsäuren zu verdanken sein.

  • Vitamin E soll die Hautalterung verzögern und zudem die Hautelastizität unterstützen. Zudem werden dem Vitamin antioxidative Eigenschaften nachgesagt, sodass die Haut bei regelmäßiger Anwendung des Jojobaöls eine Schutzbarriere gegen freie Radikale, Sonne und Kälte aufbauen soll.
  • Vitamin A soll für die Hautregeneration und Erneuerung der Zellen zuständig sein. So soll Jojobaöl die Haut gesünder und widerstandsfähiger gegenüber Bakterien machen. Häufig wird es daher bei bakteriellen Entzündungen im Gesicht, wie Pickeln oder leichter Akne angewendet.
  • Fette sind in Jojobaöl in einer bestimmten Zusammensetzung enthalten. Dadurch werden die Fettsäuren auf der Haut nicht als ölig, sondern feuchtigkeitsspendend empfunden. Das Wachs soll sich mit dem Hauttalg verbinden und die Feuchtigkeit einschließen, wodurch es besonders für strapazierte, juckende und trockene Haut geeignet sein soll.

Jojobaöl gegen trockene Haut

Das regelmäßige Eincremen mit Jojobaöl soll besonders trockene Gesichtshaut unterstützen. Die Fettsäuren des Jojobaöls verbinden sich mit dem menschlichen Talg der Haut und sorgen auf diese Weise für eine reichhaltige und feuchtigkeitsspendende Hautpflege.

Die Schutzbarriere bildet einen unsichtbaren Schild, der die Haut vor Hitze und Kälte schützen soll, sodass Feuchtigkeit aus der Haut nicht entweichen kann und eine Austrocknung verhindert wird.

Darüber hinaus soll empfindliche und juckende Haut von der regelmäßigen Anwendung des Jojobaöls profitieren. Die antibakterielle Wirkung soll bei starkem Juckreiz von trockener Haut schnell Abhilfe schaffen.

Wirksam auch bei öliger, unreiner Haut und Mischhaut

Die Anwendung von Jojobaöl im Gesicht eignet sich nicht nur bei trockener Haut, sondern soll auch für fettige Haut viele Vorteile bieten.

Da Jojobaöl nicht komedogen ist, verstopft es die Poren der Haut nicht. Daher soll das flüssige Wachs auch ideal für Menschen mit öliger, unreiner Haut oder Mischhaut sein.

Die antiseptische, antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkung des Jojoba-Extraktes soll optimal für die Pflege von zu Unreinheiten neigender Haut geeignet sein. Es wird daher häufig zur Pflege dieser Hauttypen angewendet und soll aufgrund der talgbindenden Eigenschaften neuen Unreinheiten vorbeugen.

Ob Jojobaöl zur ganzheitlichen Behandlung von Akne und Pickeln geeignet ist, bleibt umstritten. Jedoch schwören viele Anwender*innen auf die Vorteile und Wirkung bei unreiner Haut.

Straffere Haut dank Vitamin E

Vitamin E wird in der Kosmetikindustrie und bei zahlreichen Herstellern, wie Swissestetic Kosmetik, besonders groß geschrieben. Das Vitamin soll den Hautalterungsprozess verlangsamen und die Haut insgesamt straffer wirken lassen.

Da das Antioxidans Vitamin E auch in Jojobaöl enthalten ist, wird das Extrakt der Jojoba-Pflanze häufig als Gesichtsöl in Verbindung mit einer Gesichtsmassage angewendet.

Diese Art der Anwendung soll die Kollagenbildung anregen und die Haut gestrafft, verjüngt und wacher wirken lassen. Einige Anwender*innen berichten, dass Jojobaöl Falten minimieren und der Haut neue Spannkraft verleihen soll. Das naturbelassene Anti-Aging-Mittel ist daher sehr beliebt im Kampf gegen die Hautalterung.

Jojobaöl für das Gesicht – Tipps zur Anwendung auf der Haut

Jojobaöl ist ein absoluter Allrounder für schöne Haut und sollte daher ein fester Bestandteil der Hautpflegeroutine sein.

Das natürliche Wachs eignet sich nicht nur für empfindliche, trockene oder gar fettige Haut, sondern auch als Reinigungsöl, Make-up-Entferner oder Lippenpflege. Darüber hinaus kann Jojobaöl zur Unterstützung bei Übungen für Gesichtsyoga  angewendet werden oder eine langanhaltende Sommerbräune unterstützen.

Es gibt jedoch noch zahlreiche weitere Anwendungsgebiete und Möglichkeiten, Jojobaöl in die tägliche Hautpflege zu integrieren.

Feuchtigkeitsspendende Gesichtspflege

Da Jojobaöl feuchtigkeitsspendende Eigenschaften besitzt, eignet sich das flüssige Wachs ideal für die tägliche Anwendung.

Hierfür vermischt man ein paar Tropfen des wertvollen Jojobaöls am besten mit seiner regulären Feuchtigkeitscreme und trägt diese dann wie gewohnt auf die Haut auf. Das Wachs reichert die Creme an und soll für einen Nährstoffboost der Haut sorgen.

"Tipp: Damit die Haut die Inhaltsstoffe des Jojobaöls besser aufnehmen kann, sollte das Gesicht vor dem Auftragen leicht angefeuchtet werden."

Anhaltende Bräune

Einige verwenden Jojobaöl als Bräunungsöl. Diese Art der Anwendung soll bewirken, dass die Bräune des Sonnenbads länger hält.

Jedoch sollte man beachten, dass Jojobaöl kein Ersatz für einen UV-Schutz ist und dieser daher unerlässlich ist, um vorzeitiger Hauthalterung, Verbrennungen oder gar Hautkrebs vorzubeugen.

Reinigungsöl

Da Jojobaöl auch für empfindliche Haut besonders gut geeignet sein soll, kann die Verwendung als Reinigungsöl eine geeignete Alternative zu herkömmlichen, aggressiven Reinigungsprodukten sein. Comfort Zone Essential Biphasic Makeup Remover 150ml

Mit Jojobaöl kann das Gesicht am Morgen oder Abend sanft gereinigt werden, ohne dass die natürliche Hautschutzbarriere von chemischen Inhaltsstoffen angegriffen wird.

Hierfür soll man das Wachs lediglich auf die trockene Gesichtshaut auftragen und anschließend mit lauwarmen Wasser wieder entfernen. Abtrocknen und fertig.

Jojobaöl bei Akne und Pickel

Ähnlich wie Teebaumöl soll auch Jojobaöl Unreinheiten den Kampf ansagen. Da herkömmliche Anti-Pickel-Produkte häufig zu aggressiv sind und die Haut schnell austrocknen, kann das Jojoba-Extrakt auch hier eine sinnvolle Option sein.

Entweder, das flüssige Wachs wird in die tägliche Hautpflege integriert oder punktuell auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Dies soll Unreinheiten verringern und die Entstehung neuer Pickel vorbeugen.

Make-up-Entferner

Vor dem Zubettgehen ist das gründliche Abschminken essenziell. Da Make-up-Produkte häufig ölhaltig sind, lassen sich diese auch am besten mit Öl wieder entfernen.

Mit Jojobaöl kann das Make-up sanft und vollständig heruntergenommen werden. Ein paar Tropfen und kurze Massagebewegungen reichen bereits aus und das Gesicht ist von Make-up-Resten befreit. Anschließend kann das Gesicht mit Wasser oder einem milden Gesichtsschaum gereinigt werden.

Lippenpflege

Besonders in der kalten Jahreszeit haben viele Menschen mit rauen und spröden Lippen zu kämpfen.

Das flüssige Gold des Jojoba-Busches kann da schnelle Abhilfe schaffen. Entweder es wird pur auf die Lippen aufgetragen oder in eine selbstgemachte Lippenpflege integriert.

Für den Lippenbalsam benötigt man lediglich 30 g Jojobaöl und 10 g Bienenwachs (oder Carnaubawachs). Diese Mischung wird in einem Wasserbad geschmolzen und anschließend in eine kleine Dose gegossen. Ist die Flüssigkeit ausgehärtet, kann man die Lippenpflege auch schon benutzen.

Was ist beim Kauf von Jojobaöl zu beachten?

Jojobaöl ist nicht gleich Jojobaöl - beim Kauf sollte man unter anderem folgende Dinge beachten:

  • Herkunft: kontrollierter und biologischer Anbau, Verzicht auf Gentechnik und Kunstdünger sowie chemische Pestizide, keine künstlichen Farbstoffe oder Geschmacksverstärker
  • Verarbeitung: kaltgepresstes und natives Wachs
  • zusätzliche Inhaltsstoffe: angereichertes Vitamin E zur Verbesserung der Haltbarkeit

Beim Kauf sollte man stets darauf achten, dass es sich um kaltgepresstes, naturreines Bio-Jojobaöl handelt. Die Kaltpressung gewährleistet, dass alle kostbaren Inhaltsstoffe, wie das Beta-Carotin, die Vitamine und Fettsäuren enthalten sind. Ein raffiniertes Produkt hingegen ist reine Geldverschwendung.

Eine gute Qualität erkennt man vor allem daran, dass das Naturprodukt eine goldgelbe Farbe hat und kaum riecht oder sogar vollständig geruchsneutral ist.

Gute und fair produzierte Jojobaöle sind hauptsächlich in Reformhäusern oder vertrauenswürdigen Onlineshops zu finden.

Weitersagen

Filter

Gesichtshaarentfernung – finde die Methode, die zu dir passt

Wachs, Epilierer, Pinzette, Laser… Die Methoden der Gesichtshaarentfernung sind so vielfältig wie die Präferenzen der Frauen.

Der ultimative Guide zu Retinol

Wie du das Beste aus Retinol - diesem Anti-Aging-Power Wirkstoff machst.

Was Sie über Winter Hautpflege wissen sollten

Welche Gesichtscreme schütz die Haut vor Kälte und welche wertvollen Wirkstoffe mag die Haut