Doppelkinn ► Welche Übungen helfen, es loszuwerden?

Übungen gegen Doppelkinn

Ein Doppelkinn kann auf jedem Foto zum Verhängnis werden, vor allem, wenn man sich seiner zusätzlichen Pölsterchen nicht bewusst ist. Auch Menschen, die nicht übergewichtig sind, können unter einem Doppelkinn leiden. Das Gesicht wirkt runder, und die Gesichtskonturen gehen verloren, was zu einem verminderten Selbstwertgefühl führt. Deshalb werden im Folgenden ein paar Übungen vorgeschlagen, die das Kinnpolster schmelzen lassen.

Was versteht man unter einem Doppelkinn?

Eine Fettansammlung unter dem Kinn wird als Doppelkinn bezeichnet. Das kann auch dazu führen, dass Haut- und Muskelgewebe zusätzlich an Spannungskraft verliert. Ein unerwünschtes zweites Kinn erscheint dann im Gesicht und lässt es breiter und weniger attraktiv erscheinen. Die Betroffenen fühlen sich dadurch oft unwohl in ihrem Körper. Diese Komplexe können die täglichen Aktivitäten der Leidtragenden beeinträchtigen.

Was sind die Ursachen für ein Doppelkinn?

Insgesamt kann gesagt werden, dass das Doppelkinn fünf Hauptursachen hat:

Das Alter

Die Haut verliert durch den natürlichen Alterungsprozess an Spannkraft und erschlafft. Folglich entsteht unter dem Kinn zusätzliches Hautgewebe. Auch Gewichtsverlust kann im Alter zu einem Doppelkinn führen, genauso wie das Rauchen.

Die Ernährung und Übergewicht

Eine schlechte Ernährung mit zu vielen Kalorien, stark verarbeiteten Lebensmitteln und ungesunden Fetten kann zur Gewichtszunahme führen. Die wohl häufigste Ursache für ein Doppelkinn ist starkes Übergewicht – die Fetteinlagerung im Körper wandert auch ins Gesicht. Wenn sich das Fettgewebe erst einmal eingelagert hat, kann man die ungeliebte Speckfalte auch nicht mehr übersehen.

Aber auch die Gewichtszunahme während der Periode kann zu einem sichtbareren Doppelkinn führen. Obwohl es in diesem Fall dann eher Wassereinlagerungen sind, können diese zu einem runder wirkenden Gesicht und einem sichtbareren Doppelkinn führen.

Eine genetische Veranlagung

Es gibt aber auch schlanke Menschen, die unter einem Doppelkinn leiden. Dies kann oft auf genetische Gründe zurückgeführt werden – Mediziner sprechen hier sogar von einem Gendefekt, der zu einer Fettablagerung im Gesicht und am Kinn bei sonst schlanken Menschen führt. Viele Betroffene haben das Doppelkinn von einem Elternteil oder beiden Elternteilen also sozusagen “geerbt”.

Auch Frauen im Allgemeinen sind häufiger von einem Doppelkinn betroffen als Männer, weil Frauen von Natur aus mehr Körperfett haben. Auch wenn es als nervig oder unfair angesehen wird, gibt es dafür wichtige biologische Gründe: Fruchtbare Frauen brauchen mehr Fettreserven, wenn sie schwanger sind. Da sich der weibliche Körper auf eine Schwangerschaft und das Heranwachsen eines Kindes im Körper vorbereitet, ist automatisch mehr Fett vorhanden.

Die Körperhaltung

Des Weiteren kann eine falsche Körperhaltung ein Doppelkinn begünstigen. Denn eine schlechte Haltung kann die Halsmuskeln schwächen und mit der Zeit zu einem Doppelkinn führen, weil die Haut in der Halsgegend dadurch ihre Elastizität verliert, wenn die Muskeln nicht oft benutzt werden.

Wirksame Übungen gegen das Doppelkinn

Wer sein Doppelkinn loswerden möchte, kann ein paar Möglichkeiten ausprobieren, um es zu verkleinern. Eine Reihe von einfachen Übungen können schon dabei helfen, das Doppelkinn wegzutrainieren. Gesichtsgymnastik stärkt die Hals- und Gesichtsmuskulatur, was dazu führen kann, dass die Haut gestrafft und das Fett verbrannt wird, das sich in der Kinnregion angelagert hat.

1. Nach oben schauen

Nach oben zu schauen, hört sich im ersten Moment vielleicht etwas komisch an, aber die Muskeln können gestärkt werden, indem der Kopf in den Nacken gelegt wird.

Dazu beugt man den Kopf nach hinten, schaut nach oben und schließt die Lippen so, als wolle man pfeifen. Dabei spannen sich die Muskeln an der Seite des Halses an und werden dadurch trainiert. Das strafft die Haut und das Erscheinungsbild. Diese Position sollte ungefähr 20 Sekunden beibehalten und 10 Mal hintereinander wiederholt werden.

2. Duck Face

Wie bei Übung Nummer eins, hilft auch diese dabei, die Halsmuskulatur zu kräftigen. Die Übung kann im Stehen oder im Sitzen durchgeführt werden. Wichtig ist nur, dass die Lippen geschürzt werden, als wolle man die Luft küssen. Dabei streckt man sie dann so weit wie möglich nach oben Richtung Nasenspitze.

Die Halsmuskeln können dann gefühlt werden, sollten aber nicht weh tun. So sollte man mindestens 10 Sekunden lang ausharren und die Übung dann noch fünf Mal wiederholen.

3. Ball/Faust unter dem Kinn

Ein kleiner Ball kann sehr nützlich sein, wenn man alles aus seinem Training herauszuholen will. Hierzu wird ein Ball benötigt, der in einer Hand gehalten werden kann. Man setzt sich dann auf einen Stuhl und stellt sicher, dass der Rücken und die Schultern entspannt bleiben. Daraufhin klemmt man den Ball unter das Kinn und drückt gleichmäßig mit dem Kinn auf den Ball und gegen die Brust. Dadurch werden die Muskeln im Kiefer und im Hals trainiert.

4. Kaugummi kauen

Auch das Kauen eines Kaugummis kann dem Doppelkinn den Kampf ansagen. Da beim Kauen die Gesichtsmuskulatur beansprucht wird, wird sie gestärkt und strafft somit das Gewebe im und um das Gesicht und lässt das Doppelkinn schneller verschwinden. Auch wenn die Ergebnisse des Kauens nicht sofort sichtbar werden, kann diese Übung langfristig doch einen Beitrag dazu leisten, das Doppelkinn loszuwerden.

5. Die Zunge rausstrecken

Bei dieser Übung muss die Zunge einfach so weit wie möglich herausgestreckt werden. Auch sie hilft bei der Stärkung des Kinns und des Gesichts. Dabei stellt man sich am besten vor einen Spiegel, damit man sehen kann, was man macht. Dann wird die Zunge mindestens 10 Sekunden lang herausgestreckt und danach wieder entspannt. Wer diese und die anderen Übungen regelmäßig macht, kann die Gesichtsmuskulatur stärken, was zu einer Verringerung des Doppelkinns führen kann.

6. Massagetechniken

Massagen sind ein absoluter Geheimtipp für straffe Haut – die dann auch das Doppelkinn verschwinden lässt. Man kann entweder die eigenen Hände für die Massage verwenden oder Massage-Gadgets benutzen, wie 3D-Roller, die Mikrostrom-Impulse abgeben und somit für einen frischen Lifting-Effekt sorgen.

Der sanfte Druck gibt der Durchblutung einen Schwung und leitet überschüssiges Wasser aus dem Gewebe. Die Haut sieht nach der Massage-Behandlung strahlender aus, und das Gesicht wirkt weniger aufgedunsen und somit schlanker.

7. Wickelpackungen oder Masken

Es gibt spezielle Wickel und Gesichtsmasken, die speziell für die Kinn- und Wangenregion entwickelt wurden. Sie pflegen, straffen und definieren die Haut und lassen sie somit in neuem Licht erstrahlen. Sie werden in der Regel auf die Haut aufgelegt und dann mit einer Lasche an den Ohren festgehalten. Während der angegebenen Behandlungszeit regen die wirkvollen Masken-Inhaltsstoffe die Durchblutung an und glätten und stärken die schlaffe Haut.

Weitere Methoden gegen das Doppelkinn

Es gibt natürlich auch noch andere Methoden, mit denen man sein Doppelkinn loswerden kann. Neben Wechselduschen, viel Sport und Wasser trinken, helfen auch noch folgende Verfahrensweisen:

Die Hautpflege optimieren

Hautpflegeprodukte sind kein Wundermittel und können somit ein Doppelkinn auch nicht einfach wegzaubern. Trotzdem können sie zu einer schöneren, strafferen Haut an der Kinnpartie beitragen und dieser mehr Festigkeit verleihen. Denn eine schlaffere Haut gibt schneller nach und fördert somit die Entstehung oder Vergrößerung eines Doppelkinns.

Allgemein trägt die Hautpflege zu einem ganzheitlichen Wohlbefinden bei. Sich und seinen Körper zu pflegen bedeutet auch, sich in seiner eigenen Haut wohl zu fühlen. Auch richtig gestylte Haare und schöne, gepflegte Nägel können von einem Doppelkinn ablenken. Wie wäre es also mit einem Frisörbesuch und einer Japanischen Maniküre?

Gesündere Ernährung

Es ist fast unmöglich, nur am Kinn an Gewicht abzunehmen. Man kann aber die gesamte Fettverbrennung anregen, indem man sich gesund ernährt und regelmäßig Sport treibt. Wer weniger Fettzellen im Körper hat, hat automatisch auch weniger Fett am Kinn.

Hier muss man allerdings aufpassen, dass Crash-Diäten oft zu Gewichtsschwankungen führen und somit zur Bildung eines Doppelkinns beitragen können. Sie sollten deshalb eher vermieden werden. Am besten ist es, eine ganzheitliche und ausgewogene Ernährungsweise zu wählen.

Wer Zucker, Kohlenhydrate und schlechte Fette hauptsächlich meidet und stattdessen leichte Proteine wie mageres Fleisch, Fisch, Tofu, Pflanzenöle und viel frisches Gemüse isst, wird langfristig automatisch und nachhaltig an Gewicht abnehmen. Viel Wasser und ungesüßte Tees zu trinken, hilft ebenfalls dabei, das Gewicht dauerhaft zu halten.

Doppelkinn entfernen lassen

Wenn alle Übungen, Tipps und Tricks nicht helfen, dass Doppelkinn loszuwerden, kann der Gang zum Beauty-Doc vielleicht helfen. Obwohl das eher die letzte Option darstellen sollte, gibt es mehrere Techniken, die das Doppelkinn langfristig reduzieren können.

  • CoolSculpting: Dies ist eine nicht-operative Methode, bei der das Fettgewebe am Kinn durch Kälte zerstört wird. Die Zellen werden daraufhin über den Stoffwechsel abgebaut, was den Hals dann schlanker wirken lässt.
  • Fett-Weg-Spritze: Bei dieser Methode werden spezielle Wirkstoffe per Spritze in die Haut injiziert, die daraufhin den Abbau des dort angehäuften Fettgewebes stimulieren.
  • Liposuktion: Die Liposuktion, auch als Fettabsaugung bekannt, ist die wohl effektivste, aber dafür auch risikoreichste Methode, um das Doppelkinn langfristig loszuwerden. Hier wird unter Narkose das Fett zwischen Hals und Kinn per Ultraschall und Injektionen zerstört und daraufhin mit einer Kanüle abgesaugt.
Komedogen: Der unsichtbare Feind Ihrer Hautpflege-Routine
Alles über komedogene und nicht komedogene Inhaltsstoffe und ihre Auswirkungen auf die Hautpflegeroutine.
Ceramide – Die Power gegen trockene und empfindliche Haut
Erfahren Sie alles über die Kraft der Ceramide für eine gestärkte Hautbarriere und strahlende Haut!
Cellulite loswerden: So bekämpfen Sie die Orangenhaut!
Alles was Sie über Cellulite, ihre Entstehung und Maßnahmen die wirklich helfen um Cellulite zu bekämpfen wissen müssen!