Was Sie über Winter Hautpflege wissen sollten

Im Vergleich zu anderen Jahreszeiten im Winter benötigt unsere Haut mehr Pflege, reichhaltige Texturen, die sie vor Wind, Kälte und Frost schützt. Denn unsere Haut reagiert sehr empfindlich auf Temperaturschwankungen. In dieser Zeit lohnt sich zur richtigen Kosmetik zu greifen. Einer der häufigsten Hautpflegefehler ist es, das ganze Jahr über die gleiche Kosmetik zu verwenden. Hautbedürfnisse ändern sich, darum ist auch die richtige Hautpflegeroutine wichtig.

Hautpflege im Winter

Die kalten Monate, beheizte Räumlichkeiten, Temperaturschwankungen, Wind und Frost können die Haut beeinträchtigen. Jede Haut ist anders und daher anders reagiert sie auf die eisige Witterung. Die über das ganze Jahr angewandte klassische feuchtigkeitsspendende Kosmetik kann im Winter zu leicht sein. Wenn es draußen kalt und windig ist, oft reagiert die Haut mit Rötungen, Trockenheit oder Spannungsgefühl. Dann lohnt es sich, nach einer reichhaltigen Gesichtscreme zu greifen.

Fachkundige Beratung

Oft in den Wintermonaten ist grau und dunkel und wir merken es nicht das uns die Sonnenstrahlen trotzdem erreichen. Und wenn es die Landschaft von Schnee bedeckt ist, reflektieren die Sonnenstrahlen auf unsere Haut mit stärkerer Kraft. Daher auch darf den Sonnenschutz im Winterhautpflege nicht fehlen. Gesichtscreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 ist in der täglichen Pflegeroutine erforderlich.

 

Die kalte Jahreszeit ist eine gute Gelegenheit, Ihre Hautpflege zu überdenken und sich auf die speziellen Bedürfnisse Ihrer Haut in der kalten Jahreszeit einzustellen. Die meisten von uns haben im Winter häufig trockene oder empfindliche Haut, was bedeutet, dass wir unsere Hautpflege auswählen sollten, um diese Beschwerden zu lindern. Es gibt jedoch noch andere Faktoren, die Sie bei der Wahl Ihrer Hautpflege berücksichtigen sollten. Dazu gehören: die Art der Produkte, die Sie verwenden möchten; die Häufigkeit der Anwendung; und die Produktqualität, die für Ihre Bedürfnisse optimale ist. Nachfolgend finden Sie eine Reihe von Tipps zur Winter-Hautpflege.

Warum ist es wichtig, unsere Haut im Winter zu schützen?

Es ist wichtig, unsere Haut im Winter zu schützen, weil sie trockener und empfindlicher gegenüber Umwelteinflüssen wird. Kälte, Wind und Heizungsluft können die natürliche Feuchtigkeitsbarriere unserer Haut schädigen und zu unerwünschten Symptomen führen. Dazu gehören: Rötung, Jucken, Schuppenbildung und Trockenheit.

Um diese unerwünschten Effekte zu vermeiden, ist es wichtig, eine gute Winter-Hautpflege-Routine zu haben. Es ist ratsam, ein Produkt mit Wirkstoffen wie Hyaluronsäure oder Vitamin E zu wählen, da diese Inhaltsstoffe helfen können, die natürliche Feuchtigkeit der Haut zurückzugewinnen und ihr Erscheinungsbild frischer erscheinen lassen. 

Wie man trockene und rissige Haut vermeidet 

Trockene Haut ist im Winter ein großes Problem. Die kalte, feuchte Luft saugt die Feuchtigkeit aus der Haut, was zu rissigen, trockenen Lippen und Händen führt. Es ist wichtig, Ihre Haut richtig zu pflegen, um diese Probleme zu vermeiden. Folgende Tipps helfen dabei, Ihre Haut gesund und hydriert zu halten:

1. Verwenden Sie eine sanfte Reinigungsmilch oder -creme, um Ihre Haut zu reinigen.  

2. Tragen Sie nach dem Duschen oder Baden ein feuchtigkeitsspendendes Bodylotion oder -öl auf, um die Feuchtigkeit in Ihrer Haut zu erhalten. Achten Sie darauf, besonders trockene Bereiche wie Ellenbogen und Knie einzucremen.

3. Benutzen Sie eine reichhaltige Gesichtscreme oder -maske, um Ihrer Gesichtshaut die Extra-Pflege zu geben, die sie im Winter braucht. Achten Sie darauf, auch die Lippen mit einer feuchtigkeitsspendenden Lippencreme oder -balsam einzucremen.

4. Trinken Sie viel Wasser. Tee und frisch gepresste Säfte sind hydratisierend und können helfen, die Feuchtigkeit in Ihrer Haut zu spenden.

5.  Tragen Sie immer ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (SPF), um Ihre Haut vor den schädlichen UV-Strahlen zu schützen.

Welche Produkte sollten in Ihrer Hautpflege-Routine im Winter nicht fehlen 

Sie sind endlich bereit, Ihre Winter Hautpflege-Routine in Angriff zu nehmen. Aber was brauchen Sie wirklich? Es ist wichtig, dass Sie die richtigen Produkte für Ihren Hauttyp auswählen, damit Ihr Aussehen strahlend und gesund bleibt.

Für eine effektive Winter-Hautpflege sollten Sie Folgendes in Ihrer Routine enthalten:

- Eine reichhaltige Gesichtscreme ist ein absolutes Muss in der Winterzeit. Wählen Sie ein Produkt, das vor Feuchtigkeit schützt und die Feuchtigkeitsbarriere Ihrer Haut stärkt. Dies hilft, den Feuchtigkeitsverlust der Haut zu verringern und Ihnen ein gesundes und glattes Aussehen zu verleihen. 

- Ein mildes Reinigungsmittel - wählen Sie sanfte Reinigungsprodukte für empfindliche Haut, um den natürlichen pH-Wert der Haut nicht zu beeinträchtigen und trockene Haut zu vermeiden. 

- Ein Creme-Balsam: Um trockene und raue Stellen zu vermeiden. Dieser Balsam spendet Ihrer Haut langanhaltende Feuchtigkeit und hilft ihr dabei, sich gegen die winterlichen Temperaturen zu schützen. 

- Ein Gesichtsserum oder eine Gesichtsmaske: Wenn Sie ein optimales Ergebnis erzielen möchten, empfehlen wir die Verwendung von Serum oder Maske. Gesichtsserum sorgt für pralle Haut und hilft bei der Reduzierung von Falten oder feinen Linien. Eine Maske versorgt die Haut mit Nährstoffen und sättigt sie. 

Mit diesen Produkten ausgestattet können Sie sicher sein, dass Ihre Haut im Winter gut gepflegt ist!

Tipps zur richtigen Anwendung der Produkte 

Die richtige Anwendung der Produkte ist entscheidend für ein gutes Ergebnis der Hautpflege.

Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps zusammengestellt:

1. Achten Sie beim Kauf von Cremes, Lotions oder sonstigen Produkten auf die Angaben zur Hauttyp-Empfehlung. Es gibt Cremes speziell für trockene, anspruchsvolle oder empfindliche Haut. Achten Sie darauf, dass die gewählte Creme Ihrem Hauttyp entspricht. 

2. Die Anwendung sollte immer in der Reihenfolge erfolgen, in der sie aufgeführt ist. So wird sichergestellt, dass alle Bereiche Ihrer Haut gleichmäßig versorgt werden. 

 3. Achten Sie bei der Anwendung auf eine gleichmäßige, zarte Einmassieren der Pflegecreme in Ihr Gesicht oder Dekolleté. Dadurch wird die Absorption der Inhaltsstoffe beschleunigt und es kommt zu einer intensiveren Pflege.

Reichhaltige Rezepturen von Cremes für winterliche Hautpflege, passend zum Hauttyp

Creme Tiegel mit Deckel

Winterliche Hautpflege für sehr trockene Haut

Sehr trockene Haut sollte mit einem Produkt mit reichhaltigerer Konsistenz und rückfettenden Eigenschaften unterstützt werden, das Substanzen enthält, die den Hydrolipidmantel stärken wie Bsp. Ceramide, Squalan oder Cholesterin 

 

 

 

Winterliche Hautpflege zu den Rötungen im Gesicht neigende Haut (Couperose)

Valmont Primary Pomade 50ml

Zu den Rötungen im Gesicht neigende Haut (Couperose) braucht Kosmetika mit rückfettenden Eigenschaften, die Irritationen lindern, Rötungen reduzieren und die Blutgefäße stärken. Zusammensetzung der Creme die Vitamine A, C, E und K oder wertvolle Öle wie Bsp. Jojobaöl oder Creme mit Probiotika enthalten, unterstützen und stärken Mikrobiom der Haut.

 

 

 

Winterliche Hautpflege für fettige oder Mischhaut 

Fettige oder Mischhaut bevorzugt Produkte mit leichteren Texturen und nicht komedogenen Inhaltsstoffen. Temperaturschwankungen können zu einer vermehrten Talgproduktion führen.

Die perfekte Wintercreme

 

DAS FAZIT

 

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Hautpflege-Routine für den Winter anzupassen, sind die oben genannten Punkte ein guter Ausgangspunkt. Denken Sie daran, Ihre Haut vor Kälte, Wind und Feuchtigkeitsverlust zu schützen, um Austrocknung und Reizungen zu vermeiden. Mit den richtigen Produkten und ein bisschen Sorgfalt können Sie Ihre Haut auch im Winter gesund und glücklich halten!

 

Weitersagen

Filter

Gesichtshaarentfernung – finde die Methode, die zu dir passt

Wachs, Epilierer, Pinzette, Laser… Die Methoden der Gesichtshaarentfernung sind so vielfältig wie die Präferenzen der Frauen.

Der ultimative Guide zu Retinol

Wie du das Beste aus Retinol - diesem Anti-Aging-Power Wirkstoff machst.

Was Sie über Winter Hautpflege wissen sollten

Welche Gesichtscreme schütz die Haut vor Kälte und welche wertvollen Wirkstoffe mag die Haut