Augenpflege | Augenmasken, -pads

Augenpflege | Augenmasken, -pads

Alles über Augenpads: der Retter für müde Augen

________________________________________

Im stressigen Alltag ist es ganz normal, dass die Augenpartie hin und wieder müde wirkt. Vielleicht fühlen Sie sich sogar selbst ausgelaugt, möchten aber nicht, dass das jeder in Ihrem Umfeld gleich mitbekommt? In diesem Fall schaffen Augenpads Abhilfe, denn diese versorgen den Bereich um die Augen mit Feuchtigkeit.

Durch die Pflege bekommt Ihre Haut eine Auszeit und wird dabei optimal mit wertvollen Nährstoffen versorgt. Je nach Hauttyp gibt es dafür ganz unterschiedliche Mittel. Damit können Sie trockene Haut erfrischen oder störende Fältchen effizient reduzieren. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihrer Haut neue Energie verleihen können und welche Augenmaske sich für Ihren Hauttyp am besten eignet. Augenpads - Textur

Perfekte Pflege: Schützen Sie die empfindliche Augenpartie

Die Gesichtshaut verrät viel darüber, wie wir uns fühlen. Das gilt besonders für die empfindlichen und zarten Stellen im Bereich der Augen. Sind Sie zum Beispiel müde und gestresst, kann die Haut anschwellen und Augenringe bilden. Vor allem negative Emotionen führen in Verbindung mit Stress häufig zu einer vermehrten Faltenbildung, während trockene Heizungsluft oder kühler Wind im Winter die Haut austrocknen lassen.

Die Augen werden als Spiegel zur Seele bezeichnet, wozu auch die Hautpartie unter den Augen zählt. Obwohl es sich dabei um eine vergleichsweise kleine Fläche unserer Haut handelt, sollte man ihr deswegen genügend Aufmerksamkeit schenken – am besten mit geeigneten Pflegeprodukten.

Unterschiede und Vorteile: Augenmasken versus Augenpads

Neben Augenpads gibt es auch Augenmasken. Beide Varianten dienen vorrangig dem Zweck, die Hautpartie unter den Augen mit pflegenden Nährstoffen zu versorgen. Obwohl sie sich in ihrer Anwendung unterscheiden, bieten beide die folgenden Vorteile:

·         kühlende und erfrischende Wirkung

·         Reduzierung von Augenringen und kleinen Schwellungen

·         Pflege von trockener Haut

·         Verminderung von Fältchen (Anti-Aging-Wirkung)

Für welches Produkt Sie sich entscheiden sollten, ist abhängig von Ihren persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten.

Augenmasken: Ihr Schutzschild gegen häufige Hautprobleme

Wenn Augen Müdigkeit ausstrahlen, kann das verschiedene Gründe haben. Damit Sie die richtige Pflege für Ihre Bedürfnisse finden, zeigen wir Ihnen hier neben den häufigsten Auslösern auch Methoden, mit denen die Folgen behandelt werden können.

Zeichen von Stress und Erschöpfung: So bekämpfen Sie sie

Als größte Feinde von zarter Haut gilt neben Unruhe, Druck und Stress auch schlechter Schlaf. Durch diese Einflüsse verändert sich die empfindliche Augenpartie schnell. Die Haut kann matt und trocken werden oder mit einer dunklen Färbung auf die belastenden Lebensumstände reagieren. Daneben bleiben oft auch Schwellungen nicht aus.

In diesem Fall hilft der Haut ein Frischekick, der durch aktivierende Augenmasken oder Augenpads mit kühlendem Effekt erzeugt wird. Durch ihre Wirkung können die Schwellungen zurückgehen, während die Haut gleichzeitig mit wertvollen Vitaminen versorgt wird.

Hautschutz gegen Kälte und trockene Raumluft

Die Haut ist ein sehr wichtiger Teil unseres Körpers und verdient deswegen das ganze Jahr über Pflege. Vor allem im Winter kann es aber durch trockene Heizungsluft in den Räumen und kalten Wind draußen vermehrt zu Hautproblemen kommen. Vor allem die empfindlichen Augenpartien sind hierbei gefährdet, weil man sie nicht mit warmer Kleidung schützen kann wie andere Bereiche des Körpers.

Was dann am besten hilft, sind intensive Feuchtigkeitsprodukte. Mit reichhaltigen Gesichtsmasken lassen sich spröde Hautbereiche gut behandeln.

Anti-Falten-Tipps: Wie Sie Fältchen effektiv reduzieren

Kommen wir in ein gewisses Alter, bleiben auch Alterungserscheinungen, wie Fältchen rund um die Augenpartie, nicht aus. Um diese zu bekämpfen, wird gern zu Anti-Aging-Produkten gegriffen. In diesen befinden sich spezielle Inhaltsstoffe, die dazu in der Lage sind, kleine Unebenheiten in der Haut auszugleichen und das Hautbild insgesamt zu harmonisieren. In entsprechenden Masken befinden sich zum Beispiel Koffein, Hyaluron und Q10.

Seien Sie jedoch nicht zu kritisch mit sich selbst. Dass man im Laufe des Lebens Fältchen bekommt, ist ganz normal und gehört zum Altern dazu. Vor allem Lachfalten erzählen von den schönen Ereignissen aus vergangenen Zeiten. Versuchen Sie also nicht, jede kleine Falte zu bekämpfen, sondern stehen Sie stattdessen zu Ihrer Reife!

Schützen Sie Ihre Augen vor schädlichen Umwelteinflüssen

In vielen Fällen ist die Haut einfach aus dem Gleichgewicht geraten, was zum Beispiel durch schädliche Umwelteinflüsse der Fall sein kann. Dazu zählen schlechte Luft (vor allem in Städten mit viel Autoverkehr), eine ungesunde Ernährung, zu wenig Schlaf oder auch negative Emotionen durch Lebensumstände.

Sind Sie der Meinung, dass Ihre Haut aufgrund der genannten Faktoren gelitten hat, können Sie der Schädigung mithilfe einer ausgleichenden Gesichtsmaske beziehungsweise einem Paar Augenpads entgegenwirken. Durch ihre Inhaltsstoffe spenden sie die optimale Kombination aus Reinigung, Feuchtigkeit und Energie, wodurch das Hautbild merklich besser wird.

Der Augenpad-Guide: Entdecken Sie die verschiedenen Arten

Mittlerweile existieren zahlreiche verschiedene Arten von Augenpads auf dem Markt. Das sind die gängigsten:

·         Wegwerf-Pads: Sie werden einmal verwendet und sollten danach entsorgt werden. Häufig kommen dafür Materialien wie Hydrogel, Papier oder Vlies zum Einsatz.

·         wiederverwendbare Augenpads: Die umweltfreundlichere Alternative sind Augenpads beziehungsweise Augenpatches, die man mehr als einmal verwenden kann. In der Regel bestehen die Artikel aus PU-Gel oder Silikon. Aufbewahrt werden sie bis zur Benutzung in einem Hyaluron-Serum. Wiederverwendbare Augenpads lassen sich je nach Hersteller bis zu 40 Mal verwenden.

So nutzen Sie Augenpads optimal: die besten Anwendungstipps

Augenpads und Augenmasken lassen sich bedenkenlos täglich anwenden. Wenn man das nicht möchte, kann man sie auch ausschließlich vor besonderen Anlässen einsetzen, wenn viel Wert darauf gelegt wird, dass die Haut frisch und ebenmäßig wirkt. Außerdem spielen bei der Häufigkeit der Anwendung das Alter, der Hautzustand und die eigenen Lebensgewohnheiten eine Rolle.

Beachten sollte man auch die Hinweise des Herstellers. Bei manchen Pflegeprodukten wird eine Nutzung zwei- bis dreimal in der Woche empfohlen. Um mithilfe von Augenpads nicht nur einen Sofort-Effekt, sondern auch nachhaltige Ergebnisse zu erzielen, sollte die Anwendung in die tägliche Pflegeroutine integriert werden.

Empfehlenswert und effektiv ist die Anwendung direkt nach dem Aufstehen am Morgen, weil sich dabei die abschwellende und glättende Wirkung am besten zeigt. Unabhängig vom Zeitpunkt der Anwendung sollten Sie dabei in folgenden Schritten vorgehen:

1.      Zuerst steht die gründliche Gesichtsreinigung an, wobei darauf zu achten ist, dass man selbst saubere und trockene Hände hat.

2.      Nun klebt man die Pads jeweils unmittelbar unter die Augen. Achten Sie darauf, dass Sie sie nicht zu nah am Wimpernkranz ansetzen, damit es nicht ziept oder anderweitig unangenehm ist.

3.      Lassen Sie die Pads etwa 15 bis 20 Minuten lang aufgelegt (je nach Herstellerangabe).

4.      Nehmen Sie sie Pads ab und tragen Sie im letzten Schritt eine pflegende Augencreme auf.

5.      Nach Beenden der Anwendung werden Wegwerf-Pads entsorgt. Die Rückstände des Produkts sollten sanft unter den Augen in die Haut einmassiert oder vorsichtig abgewaschen werden.

Es gibt mitunter auch Pads, die 45 Minuten oder die ganze Nacht lang einwirken müssen, damit sie den gewünschten Effekt erzielen. Lesen Sie sich deswegen immer die Angaben des jeweiligen Herstellers gut durch. Informieren Sie sich am besten schon vor dem Kauf über die verschiedenen Anwendungshinweise und wählen Sie ein Produkt, das Ihren Bedürfnissen und Ansprüchen genügt.

Wirkstoff-Wissen: Was in Ihren Augenpads steckt und warum

Augenmasken und Augenpads sollten unbedingt so ausgewählt werden, dass sie für den eigenen Hauttyp geeignet sind. Nur so können sie ihre volle Wirkung entfalten. Zudem lassen sich Nebenwirkungen auf diese Weise vermeiden. Damit es nicht zu Hautreizungen oder sogar zu allergischen Reaktionen kommt, sollten Sie sich die Inhaltsstoffe gut ansehen.

Auch in ihrer Wirkung können Augenpads sehr unterschiedlich sein. So gibt es straffende, rückfettende, abschwellende, hydratisierende und reichhaltige Pads oder solche, die durch ihre spezielle Wirkstoffzusammensetzung mehrere Eigenschaften miteinander vereinen.

Auf diese Inhaltsstoffe kommt es dabei an:

·         Feuchtigkeit und Hydration: Wasser, Hyaluronsäure, Glyzerin, Aloe Vera, Shea Butter, Algen

·         zusätzliche Geschmeidigkeit und Elastizität: Soja-Proteine, Bio-Peptide, Provitamin B5, Antioxidantien

·         Stimulierung der Kollagenfasern in der Haut, Stützen des Gewebes: Hydroxyproline

·         Verringerung und Entfernung von dunklen Augenschatten: Koffein, grüner Tee

·         bei morgendlichen Schwellungen und ersten Alterungserscheinungen der Haut: Hyaluronsäure

·         Effektive Wirkung gegen Falten: Kollagen, Peptide, Antioxidantien

·         Stärkung der Hautbarriere, Glättung von Falten: Retinol

Wie Sie sehen, können in Eye Patches viele verschiedene Inhaltsstoffe vorkommen. Besonders bei Retinol sollte man beachten, dass dieses zwar als besonders wirksam gilt, dafür aber auch zu Unverträglichkeiten führen kann.

Doch egal, um welche Augenpads oder Augenmasken es sich handelt: Achten sollten Sie während der Anwendung immer darauf, dass es nicht zu Hautirritationen kommt. Die Haut unter den Augen sollte nicht zu viel gepflegt werden, weil sie von Natur aus besonders empfindlich ist.

Stellen Sie fest, dass Ihre Haut rötlich wird, juckt, brennt oder Schuppen bildet, sollten Sie die Anwendung umgehend vollständig beenden und einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen.

Im Laufe der Zeit ist es wichtig, herauszufinden, welche Augenpads sich für den eigenen Gebrauch am besten eignen. Grundsätzlich kann jedes Pflegeprodukt allergische Reaktionen hervorrufen. Nur wenn Sie sich und Ihre Haut gut kennen, wissen Sie, was Ihnen wirklich guttut und von welchen Inhaltsstoffen Sie sich hingegen lieber fernhalten sollten.

Augenpads - Infografik

Tiefenpflege für strahlende und erfrischte Augenpartien

Mit Eye Pads profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen, da sie mit natürlichen Wirkstoffen gut gegen Fältchen vorgehen und Augenringen den Kampf ansagen. Dabei versorgen sie die sensiblen Hautpartien unter den Augen mit kostbaren Vitaminen und Feuchtigkeit.

Vor allem Augenpads, die Hyaluron und Kollagen enthalten, überzeugen mit ihrem vitalisierenden Effekt und lassen die Haut meist schon nach kurzer Zeit strahlen. Zusätzlich sollten Sie Ihre Gesichtspflege mit Augencreme ergänzen, da diese den Effekt der Augenpads verstärkt.

FAQ

Augenpads haben viele Vorteile. Aufgrund der vielen verschiedenen Arten und Inhaltsstoffe kann es mitunter schwer sein, die richtige Wahl für sich zu treffen. Erfahren Sie in diesem Bereich, was Augenpads wirklich bringen und welche Produkte als die besten auf dem Markt gelten.

Was bringen Augenpads wirklich?

Augenpads, auf Englisch Eye Patches genannt, können die empfindlichen Hautbereiche unter den Augen pflegen, dabei Fältchen vorbeugen und dunkle Schatten aufhellen, was häufig schon nach wenigen Minuten der Anwendung gelingt. Außerdem haben sie den Vorteil, die Haut angenehm zu kühlen. Dadurch werden störende Augenringe bekämpft und Tränensäcke verringert.

Welche Augenpads sind die besten?

Welche Augenpads für Sie die besten sind, hängt unter anderem davon ab, welchen Hauttyp Sie haben und welches Ergebnis Sie mit der Pflege erzielen möchten. Bevorzugen Sie Augenpads, die viel Feuchtigkeit spenden, sollten Sie auf Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Glyzerin oder Aloe Vera achten. Um dunkle Augenschatten loszuwerden, bieten sich Augenpads mit Koffein und grünem Tee an. Retinol ist dafür bekannt, die Hautbarriere optimal zu stärken und die Bildung von Falten zu verringern. Allerdings kann es auch sehr aggressiv sein und deswegen zu Hautreizungen führen.

Sind Augenpads gut für die Augen?

Um den empfindlichen Bereich unter den Augen zu pflegen, eignen sich Augenpads perfekt. Sie sind dabei nicht nur praktisch und einfach in der Anwendung, sondern können auch effektiv Augenringe beseitigen. Zudem haben sie eine kühlende Wirkung, vermindern Schwellungen, Fältchen und feine Linien. Im Ergebnis kann die Haut deutlich gestraffter und jünger wirken.

Wann sollte man am besten Augenpads benutzen?

Augenpads sollten vorrangig morgens oder abends genutzt werden, weil die Haut dann in der Regel noch oder bereits frei von Make-up ist. Talg und Schweiß sollten ebenfalls von den Bereichen entfernt werden, auf denen man die Augenpads platziert. Am besten funktionieren Augenpads übrigens dann, wenn man sie in seine tägliche Pflegeroutine einbaut und regelmäßig anwendet.

Fazit

Anadore Kosmetik Service

Ihr Alltag ist stressig und Sie haben häufig mit müden Augen zu kämpfen? Das ist nichts, wofür Sie sich schämen müssen! Allerdings gibt es einiges, was Sie dafür tun können, um die Haut wieder frischer und jünger aussehen zu lassen.

Augenpads sind eine praktische Methode, die man am besten morgens vor der Arbeit anwendet. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist, die Augenpartie gut zu reinigen und dann die Pads unter den Augen zu platzieren. Dort bleiben sie je nach Art und Hersteller einige Minuten und können anschließend vorsichtig wieder entfernt werden.

Durch die Wirkung hochwertiger Inhaltsstoffe, wie Shea Butter, Hyaluron oder Aloe Vera, pflegen Augenpads Ihre empfindliche Haut und bringen Sie damit zum Strahlen. Viele Hersteller bieten Wegwerf-Pads an, die nach einer Anwendung entsorgt werden sollten. Daneben gibt es aber auch wiederverwendbare Augenpads, mit denen Sie aktiv zum Schutz der Umwelt beitragen.

In unserem Shop finden Sie ein großes Sortiment an unterschiedlichen Augenmasken und Augenpads, die Sie nach Ihrer Bestellung in wenigen Werktagen erhalten werden. Bei der Wahl sollten Sie die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Haut beachten, damit die Pads ihre volle Wirkung entfalten können.

Sollte es im Zuge der Anwendung zu Rötungen oder Schwellungen im Augenbereich kommen, kann es sich um eine allergische Reaktion auf bestimmte Inhaltsstoffe handeln. Suchen Sie dann umgehend einen Arzt oder eine Ärztin auf.